Impressum
   Willkommen
   Aktuelles
   über den Wasserturm
   Internetkamera
   Fotogalerie
   Malerei
   über den Verein
   Mitglieder
   Sponsoren
   Ansprechpartner
   Kontakt
   Presse
   Herunterladbares
   Links
   Gästebuch
    
    
©2017 NeuerWasserturm.de
   
LOTTO Sachsen-Anhalt
Deutsche Stiftung Denkmalschutz

 
30.03.2017: Dreidimensionale Bestandserfassung Wasserturm

Bereits im August 2016 hatte uns Jörg Falasch, gebürtiger Dessauer und Chef der Dresdener Ingenieurgesellschaft Falasch mbH, für uns kostenlose Vermessungs- dienstleistungen angeboten, um so die Erhaltung unseres Baudenkmals zu unterstützen.
Nun bot sich die Gelegenheit, unseren Wasserturm für eine wissenschaftliche Arbeit zu nutzen, Thema:
Untersuchungen zur Genauigkeit und Effizienz einer dreidimensionalen Bestandserfassung des Einzeldenkmals "Neuer Wasserturm Dessau" durch Laserscanning und Aufnahmen einer UAV Befliegung
Als Vor-Ort-Termin wurden der 29. und der 30. März 2017 vereinbart.

(Fotos: J. Falasch / R. Dohmeyer)
 

 

Am ersten Tag wurden erst einmal die für den Scanner-Einsatz erforderlichen umfangreichen Vorbereitungen getroffen.

 

Der zweite Tag begann dann mit den Vorbereitungen für den Einsatz des mit einer hochauflösenden Kamera ausgerüsteten Quadrocopters.

 

Natürlich dauerte es etwas bis die nötigen Einstellungen am Steuergerät vorgenommen waren, aber dann hob die Drohne zu ihrem ersten Flug ab.

 

Inzwischen war auch das Expertenteam komplett, von links: Architekt Detlef Münnich, Prof. Dr. rer. nat. Martin Oczipka von der HTW Dresden, M. Eng. Tobias Kruschwitz von der Ingenieurgesellschaft Falasch, Daniel Kanis als Bearbeiter der Masterarbeit und unser 2. Vereinsvorsitzender Wilhelm Kleinschmidt (nicht mit auf diesem Foto: Dipl.-Ing. Jörg Falasch, er hat hier fotografiert).

 

Und während die Drohne um und über unseren Wasserturm flog und ihre Aufnahmen machte, gingen am Boden die Arbeiten mit dem Laserscanner weiter.

 

Sehr zur Zufriedenheit auch von Jörg Falasch (rechts im Bild) landete der Quadrocopter immer wieder unversehrt am Boden, ob er seine Arbeit gut gemacht hat wird sich erst nach Auswertung des umfangreichen Videomaterials herausstellen.

Was hat dieser Einsatz nun für unseren Verein gebracht? Nun, neben neuen Erkenntnissen für unseren Architekten hoffen wir, hier irgendwann ein tolles 3D-Modell unseres Wasserturmes präsentieren zu können.


[einen Artikel zurück] [Artikelübersicht 2017] [einen Artikel weiter]